h wohnen flutgrabenweg

Wohnen Flutgrabenweg

Das 2010 erbaute Wohnheim befindet sich in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums Neumarkt. Dadurch wird den Bewohnern ein breites Spektrum an fußläufig erreichbaren Einkaufsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen geboten. Bahnhof und Stadtbus-Haltestellen ermöglichen eine optimale Anbindung an den Öffentlichen Nahverkehr, der Weg zum Arbeitsplatz ist kurz.

Das Wohnheim am Flutgrabenweg bietet Menschen mit vorwiegend geistiger Behinderung  eine attraktive Wohnmöglichkeit oder dient im Rahmen des Wohntrainings als Übergang zum ambulant unterstützten Wohnen (AUW) oder zur Außenwohngruppe (AWG).

Unterstützung gibt es bei der gruppenweisen Selbstversorgung, bei der Erweiterung der sozialen Fähigkeiten, in Fragen der Gesundheitsfürsorge und bei der Ausübung der Berufstätigkeit.

Die Bewohner arbeiten tagsüber in den JURA-Werkstätten oder besuchen die tagesstrukturierende Maßnahme  nach dem Erwerbsleben (TENE). In der Freizeit gibt es Urlaube, Tagesausflüge, regelmäßige Treffen in Neigungsgruppen (Schwimmen, Sport, Malen, Musik etc.) und Feste zur Orientierung im Jahreskreis. 

Die Finanzierung erfolgt über den örtlichen Sozialhilfeträger und die Lebenshilfe Neumarkt. Mitarbeiter/innen einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung beteiligen sich mit einem geringen Eigenanteil.

Verhinderungspflege

Wir bieten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, einige Tage bzw. Wochen bei uns im Wohnheim zu leben.

Auf Grundlage der Pflegeversicherung kann eine kurzzeitige Betreuung  in Anspruch genommen werden, wenn die Pflege zu Hause vorübergehend nicht oder noch nicht ausreichend möglich ist. Die Pflegekasse zahlt für die soziale, pflegerische und medizinische Versorgung und Betreuung. Dies ermöglicht den betreuenden oder pflegenden Angehörigen beruhigt in den Urlaub zu fahren oder bei Erkrankung, den behinderten Menschen gut versorgt zu wissen.

Lebenshilfe Neumarkt e.V. | Impressum | Datenschutz