h verein

Inklusion weitergedacht – Theo-Betz-Grundschule und Lebenshilfe Neumarkt e.V. planen ein herausragendes schulisches Angebot! 12.11.2018

Die Theo-Betz-Grundschule möchte ab dem Schuljahr 2019/20 in Partnerschaft mit der Lebenshilfe Neumarkt e.V. allen interessierten ABC-Schützen aus Neumarkt eine tolle Alternative anbieten: Sie können, wenn sie das gerne möchten, in einem besonderen Umfeld nach einem außergewöhnlichen Konzept lernen. Dabei üben Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam Lesen, Schreiben und Rechnen. Unterrichtet wird in den frisch sanierten, modernen Räumen der Lebenshilfe Neumarkt e.V. am Höhenberg regulär nach dem bayerischen Lehrplan für Grundschulen, der auf den Übertritt an eine Mittelschule, eine Realschule oder ein Gymnasium vorbereitet. Diese Vorbereitung ist jedoch intensiver, weil pädagogisches Personal der Theo-Betz-Grundschule und des Förderzentrums der Lebenshilfe Neumarkt e.V. zur Verfügung steht. Auch das interdisziplinäre Team der heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Neumarkt e.V. kommt allen Kindern der Ganztagsklasse zugute. Denn auch Kinder ohne Förderbedarf brauchen dann und wann zusätzliche Unterstützung. Bei der Lebenshilfe Neumarkt e.V. stehen unseren Grundschülern Klassenzimmer mit eigener Küche und Intensivierungsraum zur Verfügung, welche das alltagspraktische Lernen und das Lernen in Kleingruppen ermöglichen. Die Kinder mit Handicap profitieren davon, inklusiv mit Gleichaltrigen gemeinsam zu lernen. Die Kinder ohne Behinderung lernen fürs Leben, entwickeln eine hohe Sozialkompetenz und wachsen frei von Vorurteilen.

Wenn Sie dieses Konzept interessiert, dann laden wir Sie ganz herzlich zu einem Informationsabend mit Führung durch die Räumlichkeiten der Lebenshilfe Neumarkt e.V. ein. Er findet statt am

Donnerstag, den 15.11.2018, 18:00 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe Neumarkt e.V., Voggenthaler Straße 7

Wer profitiert?

Alle Kinder! Denn alle profitieren neben der Top-Ausstattung von der kleinen Klasse, dem zusätzlichen pädagogischen Personal und der dadurch möglichen individuellen Förderung jedes einzelnen.

Gibt´s das schon?

Ja, es handelt sich um ein bereits erprobtes und sehr bewährtes Konzept. Entsprechende Klassen gibt es in Nürnberg (Jakob-Muth-Schule), Deggendorf (St. Notker-Schule) und Kempten. Dort sind Plätze in den angebotenen Klassen so begehrt, dass es Wartelisten gibt.

Infos: www.lebenshilfe-deggendorf.de, www.lhnbg.de und www.zukunftbringts.de

Warum Höhenberg?

Weil die Lebenshilfe Neumarkt e.V. dort nach umfangreichen Sanierungsarbeiten und mit der bereits bestehenden Infrastruktur die optimalen Voraussetzungen hat. Die Schüler der Theo-Betz-Grundschule können dort das Hallenbad ebenso nutzen wie die Mensa und die Ferienbetreuung an 33 Tagen im Schuljahr.

Lebenshilfe Neumarkt e.V. | Impressum | Datenschutz