h verein

Peer Tag am 9. Mai 2019 im Johanneszentrum 16.05.2019

Nein, es kam nicht "Peer" oder "Pierre" vorbei. Oder?!? Naja, irgendwie auch schon.

"Mit uns ist zu rechnen!"

Selbstvertreter stärken sich - auch in Bayern.

Unter diesem Motto organisierten die Offenen Hilfen im Rahmen des 50jährigen Jubiläums einen Fachtag für Menschen mit Beeinträchtigung und ihren Unterstützern.

80 Plätze - alles ausgebucht! Das Interesse war groß.

Die Teilnehmer stammten aus der Oberpfalz und Mittelfranken und allesamt sind Sie selbst in Gremien wie z. B. Beirat für Menschen mit Behinderung, Bewohnervertretung oder Ähnliches aktiv.

Sie vertreten die Sichtweise von Menschen mit Beeinträchtigung.

Die Schirmherrschaft übernahm der Werkstattrat gemeinsam mit der Bewohnervertretung der Lebenshilfe Neumarkt.

Claudia Franke begrüßte die Teilnehmer und betonte dabei wie wichtig es ist weiter zu lernen und besser zu werden in der Selbstvertretung.

Die Referenten waren selbst betroffene Menschen die zum Beispiel in einer ähnlichen Lebenssituation (englisch: Peer) sind wie die TeilnehmerInnen. Deshalb PEER.

Ramona Günther startete mit ihrem Vortrag. "Wir haben viel zu sagen. Trau dich!", appellierte Sie an die Teilnehmer und berichtete über ihren Weg zum Selbstvertreter. Sie vertritt im Bundesvorstand der Lebenshilfe die Sichtweise der Menschen mit Beeinträchtigung.

Sascha Ubrig, der zweite Redner, ist hauptamtlicher Interessenvertreter der Lebenshilfe Berlin.

Er wird bezahlt für seine Tätigkeit. "Es gibt viele Anfragen. Wir müssen uns zeigen, zeigen, zeigen!", war seine Botschaft an diesem Tag.

Den Abschluss am Vormittag machte Ulrich Niehoff, Referent bei der Bundesvereinigung Berlin. Er selbst ist Unterstützer und genau darüber berichtet er in Neumarkt.

"Gute Unterstützung ist nicht einfach - eine Gratwanderung!".

Am Nachmittag wurden 4 Workshops mit folgenden Themen angeboten:

- Workshop 1: Selbstbestimmung im Wohnen (Lebenshilfe Regensburg, Offene Hilfen Rat)

- Workshop 2: Frauen helfen Frauen, aber wie? (Lebenshilfe Neumarkt, Frauenbeauftragte)

- Workshop 3: Ich weiß selbst, was ich will: Persönliche Zukunftsplanung (Mia Lücke, Leibniz Universität Hannover)

- Workshop 4: Selbstvertreter in der Region: Politische Arbeit als Selbstvertreter*in (Beirat für Menschen mit Behinderung)

Betroffenheit macht Beine!  Herzlichen Dank an alle die „MITLAUFEN“.

Lebenshilfe Neumarkt e.V. | Impressum | Datenschutz | Informationspflichten